Das ganze Kreditportfolio intelligent managen

Anbahnung und Kontoführung Modulare Software für mehr Effizienz 

WinCredit ist die modulare Softwarelösung für das Kreditmanagement. Die Abwicklung von Krediten, Darlehen und Hypotheken verschiedenster Art sowie das vollumfängliche Management des Kreditportfolios werden auf eine professionelle und durchgängige Art ermöglicht. 

Kreditanbahnung

In der Kreditanbahnung werden alle wichtigen Informationen zum Kunden und zum Kredit eingeholt und geprüft. Nach der Bewertung der Kreditsicherheit erfolgen ein risikogerechtes Pricing und die Erstellung der Verträge. Das gesamte Kreditdossier wird elektronisch geführt. 

Die Kreditanbahnung setzt sich modular aus den folgenden Funktionen zusammen:

  • Internes Kreditvorlagewesen inkl. Bewilligungsverfahren
  • Personen- und Adressverwaltung
  • Liegenschaftsschatzungen nach diversen Modellen
  • Konto- und Deckungsverwaltung
  • Dokumentenmanagement
  • Listen und Statistiken
  • Rating-System
  • Risikogerechtes Pricing
  • Finanzierungsvorschläge
  • Tragbarkeitsrechnung
  • Bilanzanalyse
  • Gruppenengagements
  • Pendenzen- und Terminverwaltung
  • Kreditüberwachung
  • Anbindung an externe Informationsprovider

Kontoführung

WinCredit bietet sämtliche Anwendungsbereiche und parametrierbare Basisfunktionalitäten für die (Kredit-)Kontoführung mit Nebenbuchhaltung. Ganz nach den Bedürfnissen des Anwenders und entsprechend den für ihn geltenden Rechnungslegungsvorschriften.

Zur Kontoführung zählen die folgenden Funktionen:

  • Führung der angebotenen Hypothekar- und Darlehensprodukte
  • Automatisierte Sollstellungen und Zinssatzänderungen
  • Aufbereitung von Steuer- und Druckdaten für Einzel- und Massen-Dokumente unter Einbin­dung einer Druck- und Verpackungsstrasse
  • Verwalten von Bankverbindungen pro Partner
  • Zahlungsverkehr-Funktionen nach ISO 20022
  • Mahnwesen mit Verzugszinsberechnung und Spesenbelastung
  • Marchzinsberechnung
  • Sicherstellung Rechnungslegungsvorschriften
  • Schnittstelle zum Hauptbuch, z.B. SAP/FI
  • Dual-Accounting
  • Bewertungen nach IFRS9
  • Bewertung des Hypotheken-Portfolios
  • Diverse Schnittstellen zu anderen Systemen für verschiedenste Anforderungen

Durchgängig digitaler Austausch Mit der führenden Software WinCredit 

Die Pfandbriefbank schweizerischer Hypothekarinstitute AG ermöglicht ihren Mitgliedbanken, zu Triple-A-Konditionen Geld auf dem Kapitalmarkt aufzunehmen. Für die Anbindung an die Pfandbriefbank bieten wir die passenden Lösungen.

WinCredit BondCom

WinCredit BondCom stellt den elektronischen Datenabgleich mit der Pfandbriefbank her. Die Standard-Schnittstelle für den Datenimport lässt sich individuell parametrieren und unterstützt verschiedene Dateiformate oder Datenquellen. Der Umfang der abzugleichenden Daten wird den Anforderungen und Möglichkeiten der Mitgliedbank angepasst.

WinCredit AutoBondCom

AutoBondCom ist die innovative Erweiterung von WinCredit BondCom. Ziel ist es, die Pfandregis­terführung nahezu vollständig zu automatisieren. Die Daten werden vom Basissystem eingelesen und als Pool von möglichen Pfandobjekten gespeichert. Über ein definierbares Regelwerk werden die Pfandobjekte gemäss dem Deckungsbedarf automatisch angemeldet und/oder abgemeldet.

BondCom XML-Schnittstelle

Die BondCom XML Schnitttstelle bietet Drittherstellern die Möglichkeit, die elektronische Pfandregisterführung in ihre Lösung zu integrieren. Über die standardisierte Webservice-Schnittstelle erfolgt der Datenaustausch zwischen der Mitgliedbank und der Pfandbriefbank.

Refinanzierung der Zukunft Vom Deckungsstock zum Pooling 

Unsere Lösungen decken die umfangreichen Möglichkeiten der Refinanzierung von der Bildung eines eigenen Deckungsstocks über das Deckungspooling bis hin zur Darlehensumfrage mit professionellen und intelligenten Services ab.

Eigener Deckungsstock

In WinCredit werden einzelne Deckungen in Form von Pfandobjekten einem Deckungsstock zugewiesen. Neben dem Import der Rohdaten für die Bildung der Pfandobjekte ist eine Datenschnittstelle für den Import von Pfandbriefanleihen implementiert. In einem Pfandregister werden alle werthaltigen Veränderungen als Transaktionen protokolliert. Weiterführend können neben den Deckungen auch Ersatz- sowie sichernde Überdeckun­gen in den Deckungsstock aufgenommen werden. Die Reportingmöglichkeiten orientieren sich nach Templates (u.a. Moodys) oder lassen sich frei definieren.

Verbriefungen / Asset Pools

Neben den Deckungsstöcken können auch synthetische Verbriefungen und Green Bonds als Asset-Pools für Transaktionen hinterlegt werden. Wir stellen sicher, dass die jeweiligen Bedingungen des Asset Pools erfüllt sind und entsprechende Datenchecks durchgeführt werden.

Deckungspooling

Mit dem Deckungspooling kann ein zentraler Emittent die Deckungen für Refinanzierungsdarlehen von Finanzinstituten verwalten. Die Deckungen je Institut bilden eine Deckungsmasse und können durch diese laufend elektronisch aktualisiert werden. Eine Vielzahl an Audit- oder Rating-relevanter Reports steht zur Verfügung. Damit ist selbst die Bearbeitung eines grossen Deckungspools mit wenig Aufwand möglich.

Darlehensumfrage

Mit der Darlehensumfrage kann ein zentraler Emittent die Refinanzierungsbedürfnisse von Finanzinstituten elektronisch abklären. Die Institute als potentielle Darlehensnehmer werden über bevorstehende Emissionen informiert und können ihren Refinanzierungsbedarf angeben. Die Zuteilung von Darlehen sowie Abrechnungen von Dienstleistungen fliessen wiederum automatisch zurück. So werden Darlehensumfragen für alle Beteiligten schnell, transparent und einfach handhabbar.